Veröffentlichung

zurück zur Übersicht

05.04.2013 | Geld, Risikobereitschaft, Finanzentscheidungen, Teamentscheidungen

»tüüf ine – tüüf use«

Aus dem Buch "Finanzcoaching für Unternehmer" - ein Interview mit Dietrich Pestalozzi, 62, Jahre alt, eine Tochter, drei Söhne, er ist Präsident und Verwaltungsrat der Pestalozzi + Co AG, Schweiz:

Der Umgang mit Geld spiegelt das Bewusstsein über die Werte in der Familie.

Das Buch "Finanzcoaching für Unternehmer" von Monika Müller enthält unter anderem Interviews mit Experten, und berichtet somit sehr anschaulich über die praktischen Erfahrungen im Umgang mit Geld in Unternehmen. Im Folgendenen lesen Sie einen kurzen Auszug aus dem Interview zwischen Monika Müller und Dietrich Pestalozzi mit dem Titel "Wie Geld über Generationen im Unternehmen verbleibt" (S. 142 - 149):

 

MM: Gibt es im Unternehmen einen roten Faden oder ein Muster mit Geld, dem alle folgen?
DP: "In einem Familienunternehmen gibt es ja immer diesen Genera-
tionenwechsel, wo Geld eine große Rolle spielt, weil es verteilt wird.
Wir wenden da einen Grundsatz an: »tüüf ine – tüüf use«."
MM: Können Sie uns den erklären?
DP: "Ein Familienmitglied, das in die Geschäftsleitung kommt, kann
sich daran beteiligen zu einem tiefen Preis, aber es übernimmt dann
auch die ideelle Verpflichtung beim nächsten Generationenwechsel,
es dann wieder zu einem tiefen Preis weiter zu geben und wieder tief
auszusteigen. Das ist verankert in der Familie und wurde immer so
gemacht.

 

Hier können Sie das vollständige Interview mit Dietrich Pestalozzi der Pestalozzi + Co AG lesen.

Anlässlich des 250. Familienjubiläums schreibt die Limmatlerzeitung:
"Unser Unternehmen gibt es seit 1763"
Dietrich Pestalozzi - Der Chef eines der ältesten Unternehmen der Schweiz hat bei der Nachfolgeregelung klare Vorstellungen

 

Hier können Sie den vollständigen Artikel lesen (Quelle: „Die Nordwestschweiz“)


Mehr Wissen

Veröffentlichung:

Finanzcoaching für Unternehmer

Erfolgreich mit Geld und Risiko umgehen

zum Seiten­an­fang