Seminar

zurück zur Übersicht

Faire Finanzberatung - ideal oder real?

Finanzberater und -entscheider, Pädagogen, Politiker und Psychologen
Gummersbach, 13.10.2012 11:00 Uhr - 14.10.2012 15:00 Uhr

~ RÜCKBLICK ~ RÜCKBLICK ~ RÜCKBLICK~

Ideal oder real - Gibt es für die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland faire Finanzberatung?

Gute Finanzberatung braucht Vertrauen, Kompetenz und angemessene, faire Geschäftsprozesse für alle Beteiligten. Aufgabe der Politik ist es, für die richtigen Rahmenbedingungen zu sorgen – aber wie? Wir wagen die Hypothese:

 

Banken werden zum virtuellen Supermarkt - und die Kunden bedienen sich selbst?

Auch der Feinkostladen bleibt bestehen, für besondere Situationen.  Doch welche sind das? Wie können sich Kunden orientieren? Auch hier gibt es Vorbilder: Was ist in den 60er Jahren mit den Tante Emma Läden passiert? Sie haben sich gewandelt in helle große Supermärkte, in denen man ohne intensive Beratung gute Standardprodukte und bei Bedarf auch einen kompetenten Ansprechpartner fand. Dieser Wandel steht auch in der Finanzdienstleistungsindustrie an. Er fordert von Mensch und Technik eine gute Synergie. Ein Unterschied: Bei den Lebensmitteln finden wir die Supermärkte auf der grünen Wiese - bei der Finanzdienstleistung wandern sie ins Netz.


Soll der Wandel für alle ein Gewinn werden, brauchen wir ein sinnvolles Zusammenspiel der beteiligten Institutionen, um für Transparenz und Klarheit zu sorgen. Allem voran geht eine faire, eindeutige und fordernde Kommunikation auf allen Kanälen zwischen Finanzdienstleitern, Beratern und emanzipierten Kunden. Eine Herausforderung, bei der das Fachwissen von Psychologie, Ökonomie und Pädagogik entscheidende Impulse geben kann.

Ein spannendes Thema?

Diese Referenten aus Wissenschaft (Christine Früchtl www.ibi.de),
Politik
(Prof. Dr. Erik Schweickert, Matthias Schrade, Manfred Pentz)
und Praxis (Kurt Bürkin www.exameo.de, Swaantje Dirks www.praschma-hess.de, Mike Uhl, www.uhlkontakt.de, Dr. Klaus Möller www.gesellschaft-finanznorm.de) haben uns ihre Unterstützung zugesagt. Die Moderatoren und weitere Referenten finden Sie im  Programm von 2012 unten zum herunteraden.

Forderungen an die Politik

Auf fachlich hohem interdisziplinärem Niveau und im persönlich offenen Austausch entwickelten sich bei den Teilnehmern ein Gewinn an gemeinsamer Lernerfahrung, aber auch handfeste Forderungen an die Politik. Die Teilnehmer haben aus der Diskussion heraus acht Handlungsnotwendigkeiten identifiziert, die eine neue Kultur des Bürgers als Finanzentscheiders fördern. Das Papier wurde an politische Entscheidungsträger bei Bund und Ländern verschickt.

 

 

Unser Medienpartner für diese Veranstaltung ist das Bankmagazin:

www.bankmagazin.de/gratis

Die Theodor-Heuss-Akademie der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Gummersbach veranstaltete mit uns in Kooperation diese Tagung:

 

Theodor-Heuss-Akademie
Theodor-Heuss-Str. 26
51645 Gummersbach

Telefon: 02261 / 30020
Fax: 02261 / 300221
E-Mail: corinna.schulz-roggenkamp(at)freiheit.org

Internet: Weitere Informationen

Daten auf einen Blick

Referent: Monika Müller und andere

Termin: 13.10.2012 11:00 Uhr - 14.10.2012 15:00 Uhr

Ort: Gummersbach, bei Köln

Veranstalter: Theodor-Heuss-Akademie

Download Informationen

Aktuell 

Brief an die Politik 2012
Acht Forderungen

Mehr Wissen

Rückblick auf  einen Beitrag 2011 in Gummersbach:

Kunde und Bank in einem Boot 

Zehn Forderungen an die Politik

Veröffentlichungen

Finanzplanung nach Maß

Kolumne:

Beim Risiko begegnen sich Welten

Medienspiegel:

Spieler oder Sparer (Fonds Professionell 03/2011)

Ihre nächsten Schritte

Newsletter bestellen

FCM kennenlernen

Themenüberblick

Risikobereitschaft

Beratungsgespräche

 

zum Seiten­an­fang