Für Psychologen und interessierte Gäste anderer Disziplinen

Fachgruppe Finanzpsychologie (BDP)

Wir haben massig Geld und dennoch nie genug? am 19.11.2021

Wir führen eine Warteliste  wenn der Termin ausgebucht ist und informieren Sie, sobald ein Platz frei wird.

Geldpathologien aus Finanzpsychologischer Sicht – Ansätze für die Arbeit mit Jugendlichen

Unser materieller Wohlstand steigt wohingegen das subjektive Wohlbefinden abnimmt.  Bewegungen wie Fridays for Future zeigen auf, dass unsere Erde definitiv nicht gemacht ist für unendliches Wirtschaftswachstum. Doch wenn es unser Planet nicht ist, kann es dann sein, dass der Mensch es ist?

Burnout wird als die Volkskrankheit der neuen Generation bezeichnet, Depressionsdiagnosen sind auf das doppelte angestiegen. Die Inanspruchnahme von Beratungen im Hinblick auf Kaufsucht nehmen stetig zu. Welche Auswirkungen hat unsere Vorstellung von unendlichem Wirtschaftswachstum und der Wunsch nach Güterwohlstand auf unsere finanzielle Gesundheit? Geldpathologien scheinen die Folge zu sein.

In diesem Workshop suchen wir nach Definitionen und Faktoren der Genese dieser Phänomene. Wir diskutieren Risiko- und Schutzfaktoren und Lösungen für die Praxis.

Diesen und anderen spannenden Aspekten widmen sich Lisa Fütterer und  Monika Müller mit den Teilnehmern im Workshop am 19.11.2021 in Wiesbaden.

Das Ziel des Zusammentreffens: Netzwerken, gemeinsam Lernen, Wandel einleiten!

Mehr zum Inhalt und den vorangegangenen Treffen finden Sie hier auf der Website der Fachgruppe Finanzpsychologie  des Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen.

 

nach oben

Informationen auf einen Blick

Dipl.-Psych. Monika Müller, Gründerin, Einzel- und Gruppencoachings für Unternehmer, Portfolio-Manager, Berater und institutionelle Kunden
Referent:
Stud. Psych. Lisa Fütterer und Dipl. Psych. Monika Müller 
Termin:
19.11.2021, 15:00 Uhr - 19.11.2021, 17:30 Uhr 
Adresse:
FCM Finanz Coaching,
65189 WIESBADEN
Veranstalter:
FCM Finanz Coaching im Auftrag des BDP 
Investition:
Kostenfrei