Raus aus dem Geld-Spiel

Buchtipp - Wenn Peter Koenig mit „30 Dreiste Lügen“ die Mauern ins Wanken bringt, dann reißt Robert Scheinfeld diese ein - mit „Raus aus dem Geldspiel“.

Raus aus dem Geld-Spiel

 

Robert Scheinfeld Raus aus dem Geld-Spiel Verlag Börsenmedien,2007 ISBN 3938350423

Wenn Peter Koenig mit „30 dreiste Lügen“ die Mauern ins Wanken bringt, dann reißt Robert Scheinfeld diese ein - mit „Raus aus dem Geldspiel“. Denn Koenig versucht zu erklären, welche Mechanismen und Projektionen hinter dem eigenen Umgang mit Geld stecken, Scheinfeld signalisiert hingegen: „Lasst es gleich ganz und kreiert ein Spiel nach eigenen Regeln“. Damit beschreibt er einen ganz ähnlichen Prozess:  Das Spiel 1, das wir alle gut beherrschen, geht so: „Wie kann ich möglichst viel Geld verdienen/mein Vermögen vergrößern?" Spiel 2 hat eine einfache Regel: "Raus aus dem Geldspiel!"

In den von Scheinfeld geschilderten, emotionalen Prozessen spielen drei Dinge eine wichtige Rolle:

1.  Wertschätzung – die uns sanft macht

2.  Worte – die wie Lösungen wirken

3.  Werkzeuge – die uns im Alltag begleiten.

Während Peter Koenigs Weg lautet: Nehmen Sie die Projektionen zurück, die am Thema Geld haften, sagt Bob Scheinfeld: Nehmen Sie die Energie zu sich zurück, die Sie in das Thema Geld stecken. Dieser Ausstieg ist jedoch nicht im revolutionären Sinne zu verstehen, sondern meint eigentlich den Einstieg – in ein neues Verhalten mit Geld, das wir selbst in die Hand nehmen.

 

Neugierig? Hier können Sie gleich das Buch von Robert Scheinfeld bestellen.

Neuen Kommentar schreiben

Hinweis: Alle mit * markierten Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.

Veröffentlichte Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!