• Publikation, Risiko und Risikobereitschaft, Finanzberatung

Risikoprofiling mit Anlegern

Der Maßanzug für den Finanzentscheider: Risikobereitschaft des Kunden erfassen als Ausgangspunkt eines passenden Risikoprofils.

Risikoprofiling mit Anlegern

 

Oliver Ever­ling, Monika Müller (Hrsg.) Risi­ko­pro­filing mit Anle­gern Bank-​Verlag GmbH Köln, Juni 2018 ISBN: 978-​3-​86556-​506-​8

Über das Buch

Berater und „Robo-​Advisor“ müssen sicher­stellen, dass ihre Anla­ge­emp­feh­lung der Risi­ko­be­reit­schaft und der finan­zi­ellen Trag­fä­hig­keit des Kunden entspricht. Dabei sind sowohl ökono­mi­sche als auch psycho­lo­gi­sche Aspekte wichtig. Ein ökono­mi­scher Aspekt der Risi­ko­ein­schät­zung ist beispiels­weise die finan­zi­elle Situa­tion des Kunden, welche einen wich­tigen Eckpfeiler einer MiFID-​konformen Bera­tung darstellt. Dazu zählen die indi­vi­du­elle Einkom­mens-​ und Vermö­gens­lage sowie notwen­dige Risi­ko­puffer. Die psycho­lo­gi­sche Kompo­nente befasst sich mit der Risi­ko­ein­stel­lung des Kunden, die auf bishe­rigen persön­li­chen Erfah­rungen, Einschät­zungen und Persön­lich­keits­ei­gen­schaften wie Risi­ko­be­reit­schaft oder Risi­kowahr­neh­mung beruht.

Das Buch stellt praxisnah die neusten Verfahren und Systeme des Risi­ko­pro­filings mit Anle­gern vor und zielt insbe­son­dere darauf, die betriebs­wirt­schaft­li­chen und recht­li­chen Gestal­tungs­mög­lich­keiten von Konzepten sowie indi­vi­du­elle Risi­ko­pro­filing mit Anle­gern zu unter­su­chen und zu doku­men­tieren.

Die Autorinnen und Autoren

Die Beitrags­au­toren sind Vorstände und Entscheider in Kredit­in­sti­tuten aus Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz, aus Bera­tungs­un­ter­nehmen, Anwalts­kanz­leien und Wissen­schaftler.

Ein Auszug aus dem Buch - Herausforderungen bei zentralisierten Anlageempfehlungen 

"Es ist […] zu betonen, dass die Aufgabe des Kundenberaters keinesfalls an Anspruch verliert – vielmehr findet eine Verschiebung des Tätigkeitsprofils und der notwendigen Soll-Kompetenzen statt. Der Kundenberater wird noch stärker zum Relationship Manager, der die Beziehung zum Kunden und dessen individuelle Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellt. Gerade wenn die Anlageempfehlung zentral erfolgt, ist es essenziell, dass der Berater den Kunden richtig versteht– gefragt sind also Einfühlungsvermögen und Kommunikationsfähigkeit. Der Kundenberater fungiert als eine Art Übersetzer zwischen System und Kunden."


Quelle: Robert R. Fehr, Johannes Höllerich (2018): Herausforderungen bei zentralisierten Anlageempfehlungen:
Regulatorische Anforderungen und Aspekte aus der Bankpraxis Kapitel 1, S.81-100.

Zielgruppe

  • Finanzplaner, Anlageberater, Vermögensberater, Rentenberater
  • Mitarbeiter in den Abteilungen Vertrieb, Compliance und Risikomanagement
  • Steuerberater, Unternehmensberater und interessierte Privatkunden

Werfen Sie doch einen Blick auf das Inhaltsverzeichnis , lesen Sie hier eine Rezension von Reto Spring (FPVS, Schweiz), oder bestellen Sie gleich das Buch "Risi­ko­pro­filing mit Anle­gern". Oder lesen Sie ausgewählte Kapitel wie zum Beispiel: Kapitel 1 "Rahmenbedingungen und Herausforderungen" auch als E-Book.

Passende Eventangebote

Neuen Kommentar schreiben

Hinweis: Alle mit * markierten Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.

Veröffentlichte Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!