Systemisches Fragen in der Kollegialen Beratung

Buchtipp - Eine Kombination aus zwei genialen Techniken. Damit können Sie lösungsorientiert in Ihrem Unternehmen kommunizieren.

Systemisches Fragen in der Kollegialen Beratung


Andreas Patrzek und Stefan Scholer Systemisches Fragen in der kollegialen Beratung
Beltz Januar 2018 ISBN 978-3-407-36661-0

Buchrezension von Edda Anna Strohm (2018, Studentin der Wirtschaftspsychologie und Praktikantin bei FCM)

Das Buch von Patrzek und Scholer beginnt mit einer theoretische Beschreibung der Konstrukte „Systemisches Fragen“ und „Kollegiale Beratung“ in Kapitel 1 und 2. Danach folgt eine detaillierte Schrittabfolge der Kollegialen Beratung mit systemischen Fragen in Kapitel 3. In Abschnitt 4 wird ein Fragenkatalog vorgestellt, der circa 300 systemische Fragen beinhaltet und eine große Hilfestellung ist, aber auch Anregungen zum Kreieren von eigenen systemischen Fragen bietet. Zum Abschluss wird in Kapitel 5 ein Fall beschrieben, bevor in Kapitel 6 ein Ausblick und eine Zusammenfassung der wichtigsten Aspekte geboten werden.

Bei manchen Fragen stellen wir uns, als Fragensteller, oftmals zu sehr in den Mittelpunkt und versuchen unser Gegenüber durch Fragen zu lenken oder ihm durch suggestive Fragen die eigene Meinung aufzudrängen. Im systemischen Fragen geht es darum einen Schritt zurück zu treten und das große Ganze zu betrachten, das gesamte System mit allen Akteuren und Schauplätzen zu beleuchten. Mit dieser Fragetechnik kann man einen Impuls zur Reflexion setzten, damit der Fallgeber eine andere Sicht auf sein Anliegen bekommt und so einen neuen Lösungsansatz entwickeln kann.
In der kollegialen Beratung geht es darum, ohne einen externen Berater, berufliche Probleme oder Anliegen im Unternehmen zu lösen.

Für kollegiale Beratung mit systemischem Fragen ist eine Gruppe von mindestens fünf Mitarbeiter, die während dem Beratungsprozess verschiedene Rollen einnehmen, notwendig. Um die Rollen und damit verbunden Aufgaben kennen zu lernen und zu verinnerlichen ist eine Teilnahme an einem Seminar oder einer Schulung empfehlenswert.

Unsere Meinung: Das Buch bietet einen guten Einstieg in das Thema vor einem Seminarbesuch und kann ebenso gut als Nachbereitungshilfe und Nachschlagewerk nach einem Seminarbesuch dienen. Durch viele Randergänzungen und Verbildlichungen ist das Buch leicht verständlich, sodass der Inhalt gut aufgenommen und einfach erinnert werden kann. Vor allem ist der Fragenkatalog sehr hilfreich, er veranschaulicht mögliche Reaktionen und ist eine gute Grundlage für die Erarbeitung eigener systemischer Fragen.

Wer das Buch gelesen hat, ertappt sich vielleicht im nächsten Gespräch dabei eine systemische Frage einzubauen und gespannt auf die Reaktion zu warten. 

Neugierig? Hier können Sie gleich das Buch von Andreas Patrzek und Stefan Scholer  bestellen.

Gefällt Ihnen der Post? Dann sagen Sie es gerne weiter.

Neuen Kommentar schreiben

Hinweis: Alle mit * markierten Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.

Veröffentlichte Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!